Fenchel, Stillen und Erhöhung der Muttermilchversorgung

Fenchel kann helfen, die Muttermilchversorgung zu erhöhen. Hier finden Sie Informationen zur Sicherheit und deren Anwendung sowie zu den Nebenwirkungen und Warnhinweisen.

Informationen, Verwendung, Warnungen und Nebenwirkungen

Mehr unter Babys

Fenchel (Foeniculum vulgare) ist ein häufiges Kraut, das viele Menschen zum Kochen und Heilen verwenden. Sie können dieses süße, anis- oder lakritzenartige Gewürz bis ins alte Ägypten zurückverfolgen. Seit über 2000 Jahren ist Fenchel eine Behandlung von Verdauungsproblemen und Menstruationsbeschwerden. Es wird auch von stillenden Frauen verwendet, um die Produktion von Muttermilch zu stimulieren und zu steigern. Aber, wie jedes Kraut oder Medikament, hat Fenchel sowohl Vorteile als auch Nebenwirkungen. Hier werden wir die Sicherheit dieses stillenden Krauts untersuchen und wie es funktioniert, um die Versorgung mit Muttermilch zu erhöhen.

Fenchel- und Muttermilchversorgung

Fenchel gilt als Galactagogin, was etwas ist, das mehr Muttermilch hervorbringt. Es wird als pflanzliche Behandlung genommen, um Müttern zu helfen, die stillen, ihre Muttermilchversorgung zu erhöhen. Einer der Gründe, warum es für einige Frauen funktionieren kann, ist, dass die Fenchelpflanze östrogenartige Eigenschaften hat.

Wie man Fenchel verwendet, um mehr Muttermilch herzustellen?

Sie können Fenchel zu Ihrer Ernährung hinzufügen, indem Sie Fencheltee trinken, ihn als Gemüse essen oder als Gewürz verwenden, um Lebensmittel zu würzen. Hier sind einige der Möglichkeiten, wie Fenchel verwendet wird.

  • Als Gemüse: Der Gemüseteil der Fenchelpflanze kann roh oder gekocht verzehrt werden. Du kannst es ganz einfach zu Suppen oder anderen Gerichten hinzufügen.
  • Wie ein Tee: Geben Sie 8 Unzen (1 Tasse) kochendes Wasser in einen Becher mit 1 bis 3 Teelöffeln Fenchelsamen. Ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann die Samen aus dem Tee abseihen und genießen. Wenn Sie sie haben, werden frisch gemahlene Fenchelsamen bevorzugt. Sie können Fencheltee dreimal täglich trinken.
  • Als Kräutergewürz: Fenchelsamen können vielen Rezepten, einschließlich Fisch, Salaten und Saucen, Geschmack verleihen.
  • Fenchelsamen: Du kannst ganze rohe Samen kauen. Sie können sie auch braten oder braten, um mehr Geschmack zu erhalten.
  • Kapseln: Fenchelpräparate sind in Supermärkten, Apotheken, Vitaminläden und im Internet erhältlich.

Sie können Fenchel auch in Kombination mit anderen stillenden Kräutern wie Bockshornklee, Alfalfa, Brennnessel und gesegnete Distel einnehmen. Einige der kommerziell hergestellten Stillpräparate und Pflegetees enthalten auch Fenchel.

Sicherheit

Während es in Ihre Muttermilch geht, gilt Fenchel im Allgemeinen als sicher in der Anwendung während des Stillens. Der sicherste Weg, Fenchel einzunehmen, ist das Essen. Er wird in der Regel auch als Kräutertee gut vertragen. Natürlich ist Mäßigung der Schlüssel. Wenn Sie es übertreiben, kann Fenchel die Milchzufuhr verringern oder andere unbeabsichtigte Nebenwirkungen haben.

Fenchel kann während des Stillens als sicher angesehen werden, aber er kann während der Schwangerschaft gefährlich sein. Die geringe Menge in Lebensmitteln wie italienischer Wurst oder Brot ist nicht schädlich, aber der Fenchelkonsum sollte auf die Lebensmittel beschränkt sein, die Sie essen. Sie sollten es vermeiden, zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel oder Kräutertees einzunehmen, wenn Sie schwanger sind.

Weitere Vorteile und Anwendungen

Neben der Förderung der Milchproduktion und der Stimulierung des Milchflusses für stillende Mütter sind weitere Vorteile und Anwendungen von Fenchel zu nennen:

  • Aromatisierung von Lebensmitteln und Medikamenten
  • Förderung einer gesunden Verdauung
  • Behandlung von Magenverstimmungen und Blähungen
  • Durchlaufen der Muttermilch, um die Verdauung des Babys zu unterstützen und die Symptome der Kolik zu lindern.
  • Linderung von Menstruationsbeschwerden und Ausgleich des Menstruationszyklus
  • Senkung des Blutzuckerspiegels bei Menschen mit Diabetes
  • Steigerung des Stoffwechsels, Unterdrückung des Hungers und Unterstützung bei der Gewichtsabnahme
  • Dünnflüssiger Schleim und Lockerung der Bruststauung
  • Beruhigender Husten und Halsschmerzen
  • Erfrischender Atem
  • Steigerung der Libido

Warnhinweise und Nebenwirkungen

Kräuterheilmittel werden seit Jahrtausenden als medizinische Behandlungen eingesetzt. Und, viele der heute verfügbaren Medikamente werden aus Kräutern hergestellt. Kräuter können sehr stark und gefährlich sein. Sie haben oft Nebenwirkungen und können sogar giftig sein. Aus diesem Grund sollten Sie die Verwendung von pflanzlichen Behandlungen und ätherischen Ölen immer mit Ihrem Arzt, Stillberater oder einem anderen Kräuterspezialisten besprechen und sicherstellen, dass Sie Ihre Produkte aus einer seriösen Quelle beziehen.

  • Verwenden Sie keine Fenchelpräparate während der Schwangerschaft.
  • Fenchel kann das Risiko eines Anfalls erhöhen. Deshalb sollten Sie Fenchel nicht verwenden, wenn Sie an Epilepsie oder einer anderen Art von Anfallsleiden leiden. Sie sollten auch Fenchel vermeiden, wenn Sie Medikamente gegen Anfälle einnehmen.
  • Seien Sie vorsichtig und sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Diabetes oder Hypoglykämie haben. Fenchel kann den Blutzuckerspiegel senken.
  • Ihr Kind kann schläfrig werden, nachdem es fenchelhaltige Muttermilch getrunken hat.
  • Verwenden Sie dieses Kraut in Maßen. Es wird angenommen, dass die Einnahme von zu viel Fenchel das Gegenteil von dem bewirkt, wofür Sie es verwenden, und es kann stattdessen zu einer Abnahme Ihrer Muttermilchversorgung führen.
  • Fenchel ist als ätherisches Öl erhältlich. Die Verwendung des ätherischen Öls während der Schwangerschaft kann sehr gefährlich sein. Sie sollten sich auch bewusst sein, dass Sie es nicht bei kleinen Kindern anwenden sollten.
  • Wenn Sie Fenchel auf die Haut auftragen, kann es zu Hautallergien oder Reaktionen kommen.

Arbeitet Fenchel wirklich daran, das Angebot an Muttermilch zu erhöhen?

Frauen verwenden seit Jahrhunderten Fenchel, um mehr Muttermilch herzustellen. Es gibt keine echten wissenschaftlichen Beweise dafür, dass es funktioniert, aber es gibt auch keine Beweise dafür, dass es nicht funktioniert. Einige Frauen berichten von einer Zunahme der Muttermilchproduktion durch die Verwendung von Fenchel. Es scheint jedoch nicht für jeden zu funktionieren. Da Sie es leicht in Ihre tägliche Ernährung integrieren können, kann es einen Versuch wert sein.

Ein Wort von sehr gut

Wenn Sie Fenchel probieren möchten, ist der beste Weg, seine Vorteile zu erhalten, ihn zu Ihrer Ernährung in den Lebensmitteln hinzuzufügen, die Sie essen. Die Zubereitung und das Trinken von Stilltees ist eine weitere sichere Möglichkeit, Kräuter zu nehmen. Sie wollen nur sicher sein, dass Sie Ihre Fenchelsamen von einer vertrauenswürdigen Quelle kaufen. Und, halten Sie im Verstand, dass Sie nicht Fenchel verwenden möchten, ist Überschuss, weil zu viel Fenchel geglaubt wird, um den Körper zu trocknen und die Brustmilchversorgung zu verringern.

Wenn Sie Fragen oder gesundheitliche Bedenken haben, besprechen Sie die Verwendung von Fenchel und anderen pflanzlichen Behandlungen mit Ihrem Arzt, einem Stillberater oder einem Kräuterspezialisten.

Like this post? Please share to your friends:
Risuem Perm
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: